Arabisches Kulturinstitut AKI e.v. (Kultur-Bildung-Beratung) 03068081472 info@aki-ev.de

Konflikt- Abbau durch Beratung und Integrtationsförderung für Flüchtlinge und Asylsuchende

Konflikt-Abbau durch Beratung und Integrationsförderung für Flüchtlinge und Asylsuchende

Radikale Tendenzen und Konfliktbereitschaft finden/findet ihre Ursachen und Wurzeln, insbesondere unter Jugendlichen, in Unwissen und  Orientierungslosigkeit. Dazu gehört  auch der radikale, intolerante  gewalttätige und zeitfremde Islamismus.

Das Projekt: Konflikt-Abbau durch Beratung und Integrationsförderung für Flüchtlinge und Asylsuchende wird einen Beitrag zur Prävention von Radikalisierung und zum Konflikt-Abbau durch Erklärung, Beratung, Mediation und Hilfsangeboten zur Integrationsförderung für die Flüchtlinge und Asylsuchende leisten.

Aus politischen, kulturellen, sozialen, wirtschaftlichen, aber auch organisatorischen Gründen brechen Konflikte zwischen den Flüchtlingen und Asylsuchenden einerseits und zwischen diesen und Einheimischen andererseits aus. Diese Konflikte erreichen ihre Höhepunkte, wenn sie politisch und radikal-religiös geprägt sind.

Diese Konflikte müssen in ihren Formen, Gründen und Lösungen behandelt werden, um ihre, manchmal gefährliche Auswirkungen auf die Sicherheit und das friedliche Zusammenleben in der Gesellschaft in Grenzen zu setzen.

Für eine gute Lebensperspektive in Deutschland müssen den Flüchtlingen und Asylsuchenden der Weg zur Integration im kulturellen, sozialen, wirtschaftlichen und politischen Leben geöffnet, geebnet und ermöglicht werden. Eine bemerkenswerte Rolle spielt die Aufnahmegesellschaft neben den Gesetzen, Institutionen und Medien in ihrer kulturellen-historischen Bedeutung. Das kann alles nur durch den Willen und die Bereitschaft der Flüchtlinge und Asylsuchende funktionieren. Dafür ist das Projekt konzipiert.

Zur Erreichung der Ziele des Projektes sind folgende Maßnahmen und Aktivitäten durchzuführen:

►Besuch und Durchführung von Gesprächen und Meinungsaustausch mit Flüchtlingen und Asylsuchenden in Notunterkünften und Heimen, um ein Bild über  ihre Haltung zum Leben in Deutschland zu schaffen

►Anbieten von Beratungen, Organisation von Info- Veranstaltungen und

Hilfsangebote hinsichtlich Spracherlernen, Bildung, Qualifizierung und

Arbeitsmöglichkeiten

►Organisation von Workshops über Konfliktmanagement

► Vorführung von Filmen und Organisation von Bilderausstellungen

► Organisation von Freizeitgestaltung

Ort und Arbeitszeiten:

AKI e.V.

Reuterstr. 45

12047 Berlin

Tel: 030/ 62729413

Di und Do, von 14 bis 17 Uhr

 

Neueste Beiträge

Neueste Kommentare

    Archive

    Kategorien